Rassen

Rassenbeschreibung

Hier werden die verschiedensten Rassen, welche in unserem Verein gezüchtet werden, laut Österreichischem Einheitsstandard beschrieben und eingeteilt.

Große und Mittelgroße Rassen

  • Riesen, grau

    Riesen, grau

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopf und Ohren 15 Punkte
    5. Farbe 15 Punkte
    6. Unterfarbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Ohrentabelle:

    ab 19.0 cm 15.0 Punkte
    ab 18.5 cm 14.5 Punkte
    ab 18.0 cm 14.0 Punkte
    ab 17.5 cm 13.0 Punkte
    ab 17.0 cm 12.0 Punkte
    unter 17 cm nb

    Gewicht:

    Das Mindestgewicht beträgt 5.50 kg, das Normalgewicht 7 kg, nach obenhin besteht keine Gewichtsbegrenzung.

    Gewichtsbewertung:

    ab 5,50  5
    ab 6,00 6
    ab 6,25 7
    ab 6,50 8
    ab 6,75 9
    ab 7,00 kg 10 Punkte

    Farbe:

    Anerkannt sind die Farbenschläge: Wild-, Hasen-, Dunkel-, Eisengrau und Hasenfärbig. Siehe Farbbeschreibung.

    Unterfarbe:

    Die Unterfarbe ist bei allen Farbenschlägen am ganzen Körper bläulich, beim eisengrauen Tier jedoch blau.

    Helle Großsilber (HGrS)

    Helle Großsilber (HGrS)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Silberung und Stich 15 Punkte
    5. Gleichmäßigkeit 15 Punkte
    6. Unterfarbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Norrnaigewicht beträgt 4.50 kg, das Mindestgewicht 3.50 kg, das Höchstgewicht 5.50 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 3,50  5
    ab 3,70 6
    ab 3,90 7
    ab 4,10 8
    ab 4,30 9
    ab 4,50 bis 5,25 10
    bis 5,50 kg 9 Punkte

    Silberung und Stich:

    Die Deckfarbe erscheint irn Gesamteindruck bläulich – weiß, hell schattiert und silberartig. Die helle Deckfarbe wird überragt von den am ganzen Körper verteilten schwarzen, glänzenden Stichhaaren, die etwa einen Zentimeter über das Deckhaar hervortreten.

    Gleichmäßigkeit:

    Die Silberung muss am ganzen Körper, einschließlich Kopf und Ohren, gleichmäßig vorhanden sein. Eine gleichmäßige und reiche Verteilung gilt auch für die Stichhaare. Eine etwas dunklere Nuance der Schnauze, Ohren, Vorderpfoten und Blume wird nicht als Fehler bezeichnet. Der Bauch ist in der Farbe etwas matter. Die Augen sind dunkelbraun, die Krallen schwarzbraun.

    Unterfarbe:

    Die Unterfarbe ist blau und soll bis zum Haarboden reichen. Sei älteren Tieren darf die Unterfarbe etwas heller sein.

    Blaue Wiener (BIW)

    Blaue Wiener (BIW)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopf und Ohren 15 Punkte
    5. Deckfarbe und Gleichmäßigkeit 15 Punkte
    6. Unterfarbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 4.25 kg, das Mindestgewicht 3.25 kg, das Höchstgewicht 5.25 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 3,25 5
    ab 3,45 6
    ab 3,65 7
    ab 3,85 8
    ab 4,05 9
    ab 4,25 bis 5,00 10
    bis 5,25 kg 9 Punkte

    Deckfarbe und Gleichmäßigkeit:

    Die Deckfarbe ist ein kräftiges Mittel- bis Dunkelblau mit gutem Glanz. Die Augenfarbe ist blaugrau, die Krallen sind dunkel. Die Farbe ist am ganzen Körper ausgeglichen, wobei jedoch die Bauchfarbe etwas matter, glanzloser erscheint.

    Unterfarbe:

    Die Unterfarbe ist etwas heller als die Deckfarbe. Sie soll rein und ebenfalls von satter Färbung bis zum Haarboden durchlaufend sein.

    Rote Neuseeländer (RN)

    Rote Neuseeländer (RN)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopf und Ohren 15 Punkte
    5. Deckfarbe und Gleichmäßigkeit 15 Punkte
    6. Unterfarbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 4 kg, das Mindestgewicht 3 kg, das Höchstgewicht 5 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 3,00 5
    ab 3,20 6
    ab 3,40 7
    ab 3,60 8
    ab 3,80 9
    ab 4,00 bis 4,75 10
    bis 5,00 kg 9 Punkte

    Deckfarbe und Gleichmäßigkeit:

    Die Deckfarbe ist satt fuchsrot, mit gutem Glanz, wodurch eine intensive Färbung der Decke hervorgerufen wird. Augenringe, Kinnbackeneinfassung, Bauchfarbe, Innenseite der Läufe und Unterseite der Blume dürfen hellere Tönung haben, jedoch nicht reinweiß gefärbt sein. Die Augen sind braun, die Krallen dunkelhornfarbig. Die Farbe soll ausgeglichen am Körper einschließlich Kopf, Ohren, Brust und Vorderläufen vorhanden sein. Seitlich am Körper soll die Farbe weit bis zur Bauchpartie herunterreichen.

    Unterfarbe:

    Die Unterfarbe ist etwas heller als die Deckfarbe. Sie ist rein in der Farbe, ohne Durchsetzung und muss bis zum Haarboden reichen. Je satter die Unterfarbe, umso wertvoller ist das Tier.

    Weiße Neuseeländer (WN)

    Weiße Neuseeländer (WN)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopf 15 Punkte
    5. Ohren 15 Punkte
    6. Farbe und Gleichmäßigkeit 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 4 kg, das Mindestgewicht 3 kg, das Höchstgewicht 5 kg. 

    Gewichtsbewertung:

    ab 3,00 5
    ab 3,20 6
    ab 3,40 7
    ab 3,60 8
    ab 3,80 9
    ab 4,00 bis 4,75 10
    bis 5,00 kg 9 Punkte

    Farbe und Gleichmäßigkeit:

    Die Farbe ist ein reines Weiß. Die Unterfarbe ist der Deckfarbe gleich. Die Augen sind blassrosa (Albino), die Krallen farblos. Die Farbe erstreckt sich gleichmäßig, ohne jede Farbabweichung, über den ganzen Körper, einschließlich Kopf und Ohren, sowie Läufe und der Bauchunterseite.

    Graue Wiener (GrW)

    Graue Wiener (GrW)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopf und Ohren 15 Punkte
    5. Deckfarbe 15 Punkte
    6. Zwischen- und Unterfarbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 4.00 kg, das Mindestgewicht 3.00 kg, das Höchstgewicht 4.75 kg. 

    Gewichtsbewertung:

    ab 3,00 5
    ab 3,20 6
    ab 3,40 7
    ab 3,60 8
    ab 3,80 9
    ab 4,00 bis 4,50 10
    bis 5,00 kg 9 Punkte

    Deckfarbe:

    a) Hasengrau:

    Die Deckfarbe hasengrauer Tiere hat den hellsten aller Grautöne mit einer etwas flockigen Schattierung und wirkt dabei mehr oder weniger rötlichgrau. Die Wildfarbigkeitsabzeichen sind deutlich ausgeprägt. Die schwarzen Ohrenränder sind im Gegensatz zu den anderen Graufarben relativ schmal und nur am oberen Drittel des Ohres vorhanden. Die Kinnbacken sind schmal weiß eingefasst. Die Bauchdeckfarbe ebenso die Unterseite der Blume, ist weiß. Weiß sind auch die Innenseiten der Läufe, wobei die Hinterläufe in der Mitte eine Farbteilung zeigen sollten. In der Schoßpartie sind beidseitig rostbraune Wildfarbigkeitsflecken und im Genick befindet sich ein nicht zu großer rostbrauner Keil, der deutlich leuchten sollte. Die Oberseite der Blume ist dunkel, die Durchsetzung mit gelblichgrauen Grannenhaaren ergibt eine Art Sprenkelung. Die Augenfarbe ist braun, die Krallenfarbe ist dunkelhornfarbig.

    b) Wildgrau:

    Die Farbe Wildgrau ist im ganzen etwas dunkler als das Hasengrau. Bei genauer Betrachtung ist jedes einzelne Deckhaar von unten nach oben gesehen blau, braun, gelb und schwarz. Der sehr schmale gelbe und noch schmalere schwarze Ring ergibt diese fast undefinierbare graue Tönung. Über dieser Tönung ergeben die schwarzen Grannenspitzen entsprechend ihrem Vorhandensein, eine helle, mittlere oder dunkle Schattierung. Die Brust und die Läufe sind meistens etwas heller und der Kopf und die Ohren etwas dunkler als der Rücken. Der kleine Genickkeil ist bräunlich. Die Wildfarbigkeitsabzeichen sind deutlich ausgeprägt. Die Augen – und Kinnbackeneinfassung, die Bauchdeckfarbe, die Innenseite der Läufe und die Unterseite der Blume sind weiß. Die Ohren sind kräftig schwarz umrandet. Die Blumenoberseite muss sehr deutlich eine Art grauer Perlung zeigen. Die Augenfarbe ist braun, die Krallenfarbe ist dunkelhornfarbig.

    c) Dunkelgrau:

    Die Deckfarbe ist insgesamt sehr dunkel. Die Wildfarbigkeitsabzeichen sind, soweit es die Kinnbacken – und Augeneinfassung angeht, praktisch nicht vorhanden. Die Bauchdeckfarbe und die Unterseite der Blume sind bläulichgrau. Die Oberseite der Blume ist schwarz und dunkelgrau durchsetzt.
    Der Genickkeil ist kaum noch erkennbar. Die Ohrensäumung ist tiefschwarz und in der Regel breiter als bei den anderen Graufarben. Die Augenfarbe ist braun, die Krallenfarbe ist dunkelhornfarbig.

    Zwischen – und Unterfarbe:

    a) Hasengrau:

    Die Zwischenfarbe ist relativ breit und fuchsig braunrot. Die Zwischenfarbe ist zur Unterfarbe hin scharf abgegrenzt, nach oben zur Deckfarbe hin ist die Abgrenzung nur angedeutet und geht in einen schmalen schwärzlichen Rand über. Die Unterfarbe ist am ganzen Körper einschließlich des Bauches blau, sie umfaßt ca. zwei Drittel der Haarlänge.

    b) Wildgrau:

    Die Zwischenfarbe ist bräunlich bis rostbraun und schmäler als bei den Hasengrauen. Die Abgrenzung ist ebenfalls nicht so scharf, sie sollte aber deutlich erkennbar sein. Die Unterfarbe ist am ganzen Körper, einschließlich des Bauches blau, sie umfaßt ca. zwei Drittel der Haarlänge.

    c) Dunkelgrau:

    Die Zwischenfarbe ist schwach braun bis bräunlich, schmal und nicht klar abgegrenzt. Die Unterfarbe ist einschließlich des Bauches sattblau und umfaßt etwa zwei Drittel der Haarlänge.

    Weiße Wiener (WW)

    Weiße Wiener (WW)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopf 15 Punkte
    5. Ohren 15 Punkte
    6. Farbe und Gleichmäßigkeit 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 3.75 kg, das Mindestgewicht 3 kg, das Höchstgewicht 4.50 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 3,00 5
    ab 3,15 6
    ab 3,30 7
    ab 3,45 8
    ab 3,60 9
    ab 3,75 bis 4,25 10
    bis 4,50 kg 9 Punkte

    Farbe und Gleichmäßigkeit:

    Die Farbe ist ein reines Weiß. Die Farbe der Augen ist hellblau mit dunkler Pupille, die Krallen sind weiß (farblos). Die Unterfarbe ist der Deckfarbe gleich. Die weiße Farbe erstreckt sich gleichmäßig ohne farbliche Abweichung über den ganzen Körper des Tieres, einschließlich Kopf und Ohren.

    Dreifarbenschecken (DrfSch)

    Dreifarbenschecken (DrfSch)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopfzeichnung 15 Punkte
    5. Rumpfzeichnung 15 Punkte
    6. Farben und Farbverteilung 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 3.75 kg, das Mindestgewicht 2.75 kg, das Höchstgewicht 4.50 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 3,00 5
    ab 3,15 6
    ab 3,30 7
    ab 3,45 8
    ab 3,60 9
    ab 3,75 bis 4,25 10
    bis 4,50 kg 9 Punkte

    Farben und Farbverteilung:

    Die Grundfarbe ist weiß. Die Zeichnungsfarben schwarz und gelb. Alle Zeichnungsmerkmale außer den Backenpunkten rnüssen beide Farben aufweisen. Die Farben sollen satt und ohne Durchsetzung mit andersfarbigen Haaren sein. Die Augenfarbe ist braun, die der Krallen ist farblos. Tiere mit pigmentierten Krallen sind zugelassen.

    Thüringer Kaninchen (Th)

    Thüringer Kaninchen (Th)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Deckfarbe 15 Punkte
    5. Abzeichen 15 Punkte
    6. Unterfarbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 3.50 kg, das Mindestgewicht 2.50 kg, das Höchstgewicht 4.25 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 2,50 5
    ab 2,70 6
    ab 2,90 7
    ab 3,10 8
    ab 3,30 9
    ab 3,50 bis 4,00 10
    bis 4,25 kg 9 Punkte

    Deckfarbe:

    Die Deckfarbe ist gelbrötlich braun. Das dunkle Grannenhaar muß als rußiger Schleier die Decke überziehen. Nach der Dichte der dunklen Grannen ergibt sich eine helle bis dunkle Schattierung der Deckfarbe. Den mittelfarbigen Tieren ist jedoch der Vorzug zu geben. Die Bauchfarbe ist dunkel, rußartig. Die Augen sind braun, die Farbe der Krallen ist dunkel-hornfarbig.

    Unterfarbe:

    Die Unterfarbe ist auf dem Rücken ein kräftiges Gelb und reicht bis zum Haarboden. Auf den dunklen Körperstellen ist die Unterfarbe cremefarbig.

Kleine Rassen und Zwerg Rassen

  • Englische Scheckenkaninchen (ESch)

    Englische Scheckenkaninchen (ESch)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopzeichnung 15 Punkte
    5. Rumpfzeichnung 15 Punkte
    6. Farbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Norrnalgewicht beträgt 2.50 kg, das Mindestgewicht 2.00 kg, das Höchstgewicht 3.25 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 2,00 5
    ab 2,10 6
    ab 2,20 7
    ab 2,30 8
    ab 2,40 9
    ab 2,50 bis 3,00 10
    bis 3,25 kg 9 Punkte

    Farbe:

    Zugelassen sind die Farbenschläge Schwarz – Weiß, Blau – Weiß, Havanna – Weiß und Madagaskar – Weiß. Die Grundfarbe ist reinweiß. Die Zeichnungsfarben sind tief- schwarz, sattblau, kastanienbraun oder madagaskarfarbig (gelblich – braun mit rußigem Anflug). Der rußige Anflug tritt am stärksten auf der Nase und den Ohren auf. Die Augenfarbe ist bei den schwarz – weißen, havanna – weißen und madagaskar – weißen Tieren braun, bei den blau – weißen blaugrau. Die Krallen sind farblos, pigmentierte Krallen sind zugelassen.

    Holländer Kaninchen (H)

    Holländer Kaninchen (H)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopfzeichnung 15 Punkte
    5. Rumpfzeichnung 15 Punkte
    6. Farbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 2.50 kg, das Mindestgewicht 2.00 kg, das Höchstgewicht 3.25 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 2,00 5
    ab 2,10 6
    ab 2,20 7
    ab 2,30 8
    ab 2,40 9
    ab 2,50 bis 3,00 10
    bis 3,25 kg 9 Punkte

    Farbe:

    Zugelassen sind die Farbenschläge: Schwarz – Weiß, Blau – Weiß, Grau – Weiß in allen Abtönungen, Madagaskarfärbig – Weiß, Gelb – Weiß, Havannafärbig – Weiß, Japanerfärbig – Weiß und Fehfärbig – Weiß. Für die Beurteilung der Zeichnungs- und Augenfarben sind die bei der jeweiligen Farbenrasse gestellten Anforderungen für die Farbe maßgebend und bei der Beurteilung sinngemäß anzuwenden. Die Krallen sind farblos.

    Lohkaninchen (Loh)

    Lohkaninchen (Loh)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopfzeichnung 15 Punkte
    5. Rumpfzeichnung 15 Punkte
    6. Farbe und Unterfarbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Norrnalgewicht beträgt 2.50 kg, das Mindestgewicht 2.00 kg, das Höchstgewicht 3.25 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 2,00 5
    ab 2,10 6
    ab 2,20 7
    ab 2,30 8
    ab 2,40 9
    ab 2,50 bis 3,00 10
    bis 3,25 kg 9 Punkte

    Farbe:

    a) Schwarzloh:

    Die Deckfarbe des Schwazloh soll rein, intensiv schwarz mit gutem Glanz ohne Durchsetzung mit andersfarbigen Haaren sein. Ausgangsfarbe ist das „Schwarz“ des Alaskakaninchens. Die Unterfarbe der Decke ist blau und soll möglichst bis zum Haarboden reichen. Die Unterfarbe der Zeichnungsmerkmale ist im Brustbereich und in den Schoßflecken blau, am Bauch ist die Unterfarbe lohfarbig. Die Augenfarbe ist braun, die Krallenfarbe ist dunkel bis schwarzbraun.

    b) Blauloh:

    Die Deckfarbe des Blauloh soll rein, intensiv blau mit gutem Glanz ohne Durchsetzung mit andersfarbigen Haaren sein. Die Ausgangsfarbe ist das „Blau“ des Blauen Wienerkaninchens, als Ideal ein mittelblau. Die Unterfarbe der Decke ist blau und soll möglichst bis zum Haarboden reichen. Die Unterfarbe der Zeichnungsmerkmale ist im Brustbereich und in den Schoßflecken blau, am Bauch ist die Unterfarbe lohfarbig. Die Augenfarbe ist blaugrau, die Krallenfarbe ist dunkelblau.

    c) Braunloh:

    Die Deckfarbe des Braunloh soll rein, intensiv havanna-braun mit gutem Glanz ohne Durchsetzung mit andersfarbigen Haaren sein. Ausgangsfarbe ist das „Braun“ des Havannakaninchens. Die Unterfarbe der Decke ist lichtblau und soll möglichst bis zum Haarboden reichen. Die Unterfarbe der Zeichnungsmerkmale ist im Brustbereich und in den Schoßflecken lichtblau, am Bauch ist die Unterfarbe lohfarbig. Die Augenfarbe ist braun, die Krallenfarbe ist dunkelbraun.

    Schwarzgrannen

    Schwarzgrannen

    Gewicht

    Die Schwarzgrannen haben ein Idealgewicht von 2,50 bis 3,25 kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Körper ist gedrungen, walzenförmig und hinten gut abgerundet. Das Kaninchen ist vorne und hinten möglichst gleichmäßig breit. Die Häsinnen erscheinen insgesamt etwas zierlicher.
     

    Fellhaar

    Das gut und gleichmäßig begrannte Fellhaar hat eine sehr dichte Unterwolle. Auch die Ohren sind sehr gut behaart.
     

    Kopf und Ohren der Schwarzgrannen

    Der kurze Kopf hat eine breite Stirnpartie und soll ohne sichtbaren Hals am Rumpf sitzen. Die kurzen, kräftigen Ohren passen in ihrer Länge harmonisch zum Körper und sind an den Enden gut abgerundet.
     

    Deckfarbe, Farbbegrannung und Gleichmäßigkeit

    Die Deckfarbe ist weiß mit dunkel gespitzten Grannenhaaren, die einen leichten rußigen Schleier hervorrufen. Durch die kürzere Behaarung an Kopf, Ohren und Läufen tritt der Schleier etwas stärker in Erscheinung. Es ist eine möglichst gleichmäßige Deckfarbe gewünscht.
     

    Unterfarbe

    Die Unterfarbe dieser Kleinen Rasse ist weiß. Eine bläuliche oder leicht durchsetzte Unterfarbe führt zu Punktabzügen.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergschecken Kaninchen

    Zwergschecken Kaninchen

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopfzeichnung 15 Punkte
    5. Rumpfzeichnung 15 Punkte
    6. Farbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das ldealgewicht betragt 1.50 bis 1.75 kg, das Mindestgewicht betragt 1.0 kg und das Höchstgewicht 2.00 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 1,00 5
    ab 1,10 6
    ab 1,20 7
    ab 1,30 8
    ab 1,40 9
    ab 1,50 bis 1,75 10
    bis 2,00 kg 9 Punkte

    Farbe:

    Zugelassen sind die Farbschläge schwarz-weiß, blau-weiß, havanna-weiß und dreifarbig schwarz-gelb-weiß. Die Grundfarbe ist reinweiß, die Zeichnungsfarbe und die Farbe der Augen richten sich nach der angegebenen Farbrasse. Die Krallen sind farblos, pigmentierte Krallen bleiben unberücksichtigt.

    Kleinchinchilla

    Kleinchinchilla

    Gewicht

    Die Kleinchinchilla haben ein Idealgewicht von 2,75 bis 3,25 kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,25 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Körper dieser Kleinen Rasse ist gedrungen, breit und hinten gut abgerundet. Durch die nicht zu langen Vorderläufe wird ein leichter bodenfreier Stand erreicht. Der kräftige Kopf soll kurz und breit sein und ohne sichtbaren Hals am Rumpf sitzen. Die kurzen, kräftigen Ohren passen in ihrer Länge harmonisch zum Körper.
     

    Fellhaar der Kleinchinchilla

    Das nicht zu kurze Fellhaar soll vollgriffig und nicht zu hart begrannt sein. Auf eine sehr dichte Unterwolle sowie eine gute Behaarung der Ohren ist zu achten. 
     

    Deckfarbe und Schattierung

    Die Gesamtfarbe ist ein bläulich getöntes Aschgrau, welches kräftig schwarz geflockt (schattiert) ist. Die Deckfarbe wird durch weißschwarze Haare gebildet, zwischen denen rein schwarze Haare hervorstehen. Die Ohren sind schwarz gesäumt und die Bauchdeckfarbe ist weiß.
     

    Zwischenfarbe

    Die Zwischenfarbe ist rein weiß und sollte sich von der Deck- und Unterfarbe scharf abgrenzen.
     

    Unterfarbe

    Die am Haarboden beginnende Unterfarbe ist dunkelblau. Die Bauchunterfarbe ist ebenfalls dunkelblau, kann jedoch bei älteren Häsinnen schwächer werden. Sie muss aber zumindest in der Schoßpartie noch vorhanden sein.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege.

    Perlfeh

    Perlfeh

    Gewicht

    Diese Kaninchenrasse hat ein Idealgewicht von 2,50 bis 3,25 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der gedrungene, kurze Körper ist hinten gut abgerundet. Der kurze Kopf sitzt dicht am Körper. Die kurzen Ohren haben eine stabile und feste Struktur und passen harmonisch zum Körper.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar soll gut, gleichmäßig und nicht zu kurz begrannt sein. Die Begrannung ist etwas kräftiger als bei den Marburger Feh. Auf eine sehr gute Dichte sowie eine schöne Behaarung der Ohren ist zu achten.
     

    Deckfarbe und Perlung

    Die Deckfarbe sollte ein mittel abgetöntes blaugrau sein. Die Kinnbackeneinfassung, Brust, Augenringe und Läufe dürfen etwas heller sein. Die aus hellgrauen und dunkel gespitzten Grannenhaaren bestehende Perlung soll klar in Erscheinung treten.
          

    Gleichmäßigkeit

    Die Deckfarbe sowie die Perlung sollen gleichmäßig über den gesamten Körper vorhanden sein.
     

    Zwischen- und Unterfarbe

    Die Unterfarbe ist blaugrau und nimmt etwa zwei Drittel der Haarlänge ein. Die Zwischenfarbe ist bräunlich, schmal und nicht scharf abgegrenzt.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege.

    Sachsengold

    Sachsengold

    Gewicht

    Die Sachsengold haben ein Idealgewicht von 2,75 bis 3,25 kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,25 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der gedrungene, kurze Körper ist hinten gut abgerundet. Die Häsinnen dieser Rasse sind zierlicher.
     

    Fellhaar

    Das mittellange Fellhaar soll gleichmäßig begrannt sein. Auf eine sehr gute Dichte sowie eine schöne Behaarung der Ohren ist zu achten.
     

    Kopf und Ohren

    Der breite und kurze Kopf der Sachsengold sitzt dicht am Körper. Die kurzen Ohren kurz und kräftig und passen harmonisch zum Körper.
       

    Deckfarbe und Schattierung

    Die Deckfarbe der Sachsengold soll intensiv rotgelb sein und sich gleichmäßig über den gesamten Körper erstrecken. Nur die Bauchpartie darf etwas heller sein. Die Blumenunterseite darf cremefarbig sein.
     

    Unterfarbe

    Die Unterfarbe kommt der Deckfarbe sehr nahe und reicht bis zum Haarboden. Eine möglichst satte Unterfarbe ist vorzuziehen.
     

    Pflegezustand

    Voraussetzung für die Bewertung der Kaninchen ist ein guter Pflegezustand. Das Fell und die Krallen sind frei von Stallschmutz. Die Ohren und der Geschlechtsbereich des Tieres sind sauber.

    Kleinwidder grau

    Kleinwidder grau

    GewichtDie Deutschen Kleinwidder haben ein Idealgewicht von 3,00 bis 3,50 kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,25 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Rassetypisch für die Kleinwidder ist die gedrungene und breite Körperform. Der Nacken ist kräftig und die Hinterpartie gut abgerundet. Die kurzen, mittelstarken Läufe sollen auch bei dieser Rasse einen leichten Stand hervorrufen.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar soll gleichmäßig und nicht zu hart begrannt sein. Auf eine sehr dichte Unterwolle sowie eine gute Behaarung der Ohren ist zu achten.
     

    Kopfbildung der Deutsche Kleinwidder wildfarben

    Die widdertypischen Köpfe treten beim Rammler und bei der Häsin in Erscheinung. Diese haben eine schön gebogene Ramsnase, eine breite Schnauzpartie und kräftig ausgebildete Backen.
     

    Behang

    Der Behang der Deutschen Kleinwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 30-36 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe

    Die Deckfarbe am Rücken ist mit einer schwarz schattierten Beraupung überzogen. Die Brust und die Seiten erscheinen etwas heller. Die Blumenoberseite muss gesprenkelt sein.

    Die Kleinwidder wildfarben haben eine bräunliche Zwischenfarbe und eine intensiv bläuliche Unterfarbe.
        

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Kleinwidder grau-weiß

    Kleinwidder grau-weiß

    GewichtDie Deutschen Kleinwidder haben ein Idealgewicht von 3,00 bis 3,50 kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,25 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Rassetypisch für die Kleinwidder ist die gedrungene und breite Körperform. Der Nacken ist kräftig und die Hinterpartie gut abgerundet. Die kurzen, mittelstarken Läufe sollen auch bei dieser Rasse einen leichten Stand hervorrufen.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar soll gleichmäßig und nicht zu hart begrannt sein. Auf eine sehr dichte Unterwolle sowie eine gute Behaarung der Ohren ist zu achten.
     

    Kopfbildung der Deutschen Kleinwidder wildfarben-weiß

    Die widdertypischen Köpfe treten beim Rammler und bei der Häsin in Erscheinung. Diese haben eine schön gebogene Ramsnase, eine breite Schnauzpartie und kräftig ausgebildete Backen.
     

    Behang

    Der Behang der Deutschen Kleinwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 30-36 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung

    Die Deckfarbe am Rücken ist mit einer schwarz schattierten Beraupung überzogen. Die Brust und die Seiten erscheinen etwas heller. Die Blumenoberseite muss gesprenkelt sein.

    Die Deutschen Kleinwidder wildfarben-weiß haben eine bräunliche Zwischenfarbe und eine intensiv bläuliche Unterfarbe.

    Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege.

Farbenzwerg

  • Farbenzwerg blau

    Farbenzwerg blau

    GewichtDie Farbenzwerge haben ein Idealgewicht von 1,1 bis 1,35 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,0 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 1,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die Körperform der Farbenzwerge ist gedrungen, walzenförmig, gleich breit und gut abgerundet.
     

    Fellhaar

    Das sich in seiner Struktur zu anderen Rassen unterscheidende Fellhaar der Farbenzwerge ist kurz und dicht. Es fühlt sich durch seine feine Struktur etwas weicher an als das anderer Rassen. Es hat ein feines, gleichmäßiges Grannenhaar.
     

    Kopf und Ohren

    Der im Verhältnis zur Körpergröße große Kopf hat eine breite Stirn- und Schnauzpartie und große, etwas hervor tretende Augen. Er sitzt dicht am Rumpf des Tieres. Die mit einem Idealmaß von 5,5 cm angegebenen Ohren sollen zusammen stehend, leicht v-förmig, getragen werden. An den Enden sollen sie schön abgerundet sein.   
     

    Deckfarbe und Gleichmäßigkeit

    Die Deckfarbe ist ein kräftiges Mittel- bis Dunkelblau und sollte gut glänzen. Die Intensität der Farbe ist am ganzen Körper gleich, nur die Bauchfarbe erscheint glanzloser und matter.
     

    Unterfarbe der Farbenzwerge blau

    Die Unterfarbe dieser Zwergkaninchen sollte bis zum Haarboden reichen und ist etwas heller als die Deckfarbe.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege

    Farbenzwerg chin

    Farbenzwerg chin

    GewichtDie Farbenzwerge haben ein Idealgewicht von 1,1 bis 1,35 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,0 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 1,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die Körperform der Farbenzwerge ist gedrungen, walzenförmig, gleich breit und gut abgerundet.
     

    Fellhaar

    Das sich in seiner Struktur zu anderen Rassen unterscheidende Fellhaar der Farbenzwerge ist kurz und dicht. Es fühlt sich durch seine feine Struktur etwas weicher an als das anderer Rassen. Es hat ein feines, gleichmäßiges Grannenhaar.
     

    Kopf und Ohren

    Der im Verhältnis zur Körpergröße große Kopf hat eine breite Stirn- und Schnauzpartie und große, etwas hervor tretende Augen. Er sitzt dicht am Rumpf des Tieres. Die mit einem Idealmaß von 5,5 cm angegebenen Ohren sollen zusammen stehend, leicht v-förmig, getragen werden. An den Enden sollen sie schön abgerundet sein.
     

    Deckfarbe und Schattierung

    Die Gesamtfarbe ist ein bläulich getöntes Aschgrau, welches kräftig schwarz geflockt (schattiert) ist. Die Deckfarbe wird durch weißschwarze Haare gebildet, zwischen denen rein schwarze Haare hervorstehen. Durch diese entsteht die Schattierung dieser Zwerge.
     

    Zwischen- und Unterfarbe

    Die Zwischenfarbe ist rein weiß und sollte sich von der Deck- und Unterfarbe scharf abgrenzen. Die am Haarboden beginnende Unterfarbe ist dunkelblau. Die Bauchunterfarbe ist ebenfalls dunkelblau, kann jedoch bei älteren Häsinnen schwächer werden. Sie muss aber zumindest in der Schoßpartie noch vorhanden sein.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Farbenzwerg Kaninchen (FbZw)

    Farbenzwerg Kaninchen (FbZw)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopf und Ohren 15 Punkte
    5. Deck-, Zeichnungsfarbe 15 Punkte
    6. Farbe, Zwischen- bzw. Unterfarbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Norrnalgewicht beträgt 1.10 bis 1.30 kg, das Mindestgewicht 0.70 kg, das Höchstgewicht 1.50 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 0,70 6
    ab 0,80 7
    ab 0,90 8
    ab 1,00 9
    ab 1,10 bis 1,30 10
    bis 1,40 9
    bis 1,50 kg 8 Punkte

    Gewicht:

    Das Norrnalgewicht beträgt 1.10 bis 1.30 kg, das Mindestgewicht 0.70 kg, das Höchstgewicht 1.50 kg.

    Ohrenlänge:

    40 mm 13,0 Punkte
    42 mm 13,5 Punkte
    45 mm 14,0 Punkte
    47 mm 14,5 Punkte
    50 mm 15,0 Punkte
    55 mm 15,0 Punkte
    57 mm 14,5 Punkte
    60 mm 14,0 Punkte
    62 mm 13,5 Punkte
    65 mm 13,0 Punkte

    Deckfarbe und Gleichmäßigkeit, Schattierung, Perlung, Zeichnung, Kopf und Rumpfzeichnung sowie Abzeichen:

    Anerkannt sind alle Farbenschläge der anerkannten Ausgangsrassen.
    Siehe Beschreibung der Farbe und Zeichnung, sowie der Ausgangsrassen.

    Farbe bzw. Zwischen- und/oder Unterfarbe:

    Siehe Forderungen bei den Ausgangsrassen.

    Die Farbbeschreibung der Ausgangsrassen ist in den Positionen 5 und 6 folgend anzuwenden:

    Farbenschlag

    Position 5

    Position 6

    grau Deckfarbe und Gleichmäßigkeit Zwischen- und Unterfarbe
    blau Deckfarbe und Gleichmäßigkeit Unterfarbe
    schwarz Deckfarbe und Gleichmäßigkeit  Unterfarbe
    havannafarbig Deckfarbe und Gleichmäßigkeit Unterfarbe
    rot Deckfarbe und Gleichmäßigkeit Unterfarbe
    fehfarbig Deckfarbe und Gleichmäßigkeit Unterfarbe
    chinchillafarbig Deckfarbe und Schattierung Zwischen- und Unterfarbe
    deilenhaarfarbig Deckfarbe und Schattierung Zwischen- und Unterfarbe
    luxfarbig Deckfarbe und Gleichmäßigkeit Zwischen- und Unterfarbe
    perifehfarbig Deckfarbe, Perlung und Gleichmäßigkeit Zwischen- und Unterfarbe
    silberfarbig Silberung und Gleichmäßigkeit Zwischen- und Unterfarbe
    thüringerfarbig Deckfarbe und Abzeichen Unterfarbe
    separatorfarbig Deckfarbe Unterfarbe
    marderfarbig Deckfarbe und Abzeichen Unterfarbe
    siarnesenfarbig Deckfarbe und Abzeichen Unterfarbe
    weißgrannenfarbig Deckfarbe und Abzeichen Unterfarbe
    hototfarbig Zeichnung Farbe
    rhönfarbig Zeichnung Farbe
    lohfarbig Kopf- und Rumpfzeichnung Farbe
    russenfarbig Kopf- und Rumpfzeichnung Farbe
    holländerfarbig Kopf- und Rumpfzeichnung Farbe
    japanerfarbig Kopf- Ohren- und Rumpfzeichnung Farbe

    Farbenzwerg Loh-schwarz

    Farbenzwerg Loh-schwarz

    GewichtDie Farbenzwerge haben ein Idealgewicht von 1,1 bis 1,35 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,0 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 1,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die Körperform der Farbenzwerge ist gedrungen, walzenförmig, gleich breit und gut abgerundet.
     

    Fellhaar

    Das sich in seiner Struktur zu anderen Rassen unterscheidende Fellhaar der Farbenzwerge ist kurz und dicht. Es fühlt sich durch seine feine Struktur etwas weicher an als das anderer Rassen. Es hat ein feines, gleichmäßiges Grannenhaar.
     

    Kopf und Ohren

    Der im Verhältnis zur Körpergröße große Kopf hat eine breite Stirn- und Schnauzpartie und große, etwas hervor tretende Augen. Er sitzt dicht am Rumpf des Tieres. Die mit einem Idealmaß von 5,5 cm angegebenen Ohren sollen zusammen stehend, leicht v-förmig, getragen werden. An den Enden sollen sie schön abgerundet sein.
     

    Kopf- und Rumpfzeichnung

    Die Nasenlöcher sowie die Kinnbackeneinfassung sind scharf abgegrenzt. Die gleichmäßigen, nicht zu breiten Augenringe sind kräftig lohfarbig. Ebenso sind die Ohren schön lohfarbig eingefasst. Die Rumpfzeichnung besteht aus der lohfarbigen Brustzeichnung, die breit ist und vom Kinn zwischen den Vorderläufen hindurch zur Bauchfarbe geht. Auch der Bauch zeigt eine gute Lohfarbe. Die lohfarbigen Seitenspitzen, die sich an den Seiten des Tieres entlang erstrecken, gehören ebenfalls zu der Rumpfzeichnung.
     

    Farbe

    Die Deckfarbe ist ein intensiv, gut glänzendes tiefschwarz und ist nicht mit andersfarbigen haaren durchsetzt. Die Unterfarbe ist blau, darf aber im Bauchbereich nicht durchgängig vorhanden sein.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Farbenzwerg havanna

    Farbenzwerg havanna

    GewichtDie Farbenzwerge haben ein Idealgewicht von 1,1 bis 1,35 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,0 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 1,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die Körperform der Farbenzwerge ist gedrungen, walzenförmig, gleich breit und gut abgerundet.
     

    Fellhaar

    Das sich in seiner Struktur zu anderen Rassen unterscheidende Fellhaar der Farbenzwerge ist kurz und dicht. Es fühlt sich durch seine feine Struktur etwas weicher an als das anderer Rassen. Es hat ein feines, gleichmäßiges Grannenhaar.
     

    Kopf und Ohren

    Der im Verhältnis zur Körpergröße große Kopf hat eine breite Stirn- und Schnauzpartie und große, etwas hervor tretende Augen. Er sitzt dicht am Rumpf des Tieres. Die mit einem Idealmaß von 5,5 cm angegebenen Ohren sollen zusammen stehend, leicht v-förmig, getragen werden. An den Enden sollen sie schön abgerundet sein.
     

    Deckfarbe und Gleichmäßigkeit

    Die Deckfarbe der havannafarbigen Farbenzwerge ist am gesamten Körper glänzend dunkelbraun. Je satter das Braun desto besser ist es. Am Bauch hat die Farbe weniger Glanz.
     

    Unterfarbe der Farbenzwerge havannafarbig

    Die Unterfarbe wird blau gefordert. Sie reicht bis an den Haarboden.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege

    Farbenzwerg grau

    Farbenzwerg grau

    GewichtDie Farbenzwerge haben ein Idealgewicht von 1,1 bis 1,35 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,0 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 1,5 kg. Abweichungen vom Idealgewicht führen bei der Bewertung zu Punktabzügen.
     

    Körperform, Typ und Bau der Farbenzwerge wildfarben

    Die Körperform der Farbenzwerge wildfarben ist gedrungen, walzenförmig, gleich breit und gut abgerundet.
     

    Fellhaar

    Das sich in seiner Struktur zu anderen Rassen unterscheidende Fellhaar der Farbenzwerge ist kurz und dicht. Es fühlt sich durch seine feine Struktur etwas weicher an als das anderer Rassen. Es hat ein feines, gleichmäßiges Grannenhaar.
     

    Kopf und Ohren

    Der im Verhältnis zur Körpergröße große Kopf hat eine breite Stirn- und Schnauzpartie und große, etwas hervor tretende Augen. Er sitzt dicht am Rumpf des Tieres. Die mit einem Idealmaß von 5,5 cm angegebenen Ohren sollen zusammen stehend, leicht v-förmig, getragen werden. An den Enden sollen sie schön abgerundet sein.
     

    Deckfarbe und Gleichmäßigkeit

    Die Deckfarbe am Rücken ist mit einer schwarz schattierten Beraupung überzogen. Die Brust und die Seiten erscheinen etwas heller. Die Blumenoberseite muss gesprenkelt sein.
     

    Zwischen- und Unterfarbe

    Die Farbenzwerge wildfarben haben eine bräunliche Zwischenfarbe und eine intensiv bläuliche Unterfarbe.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Farbenzwerg hellsilber

    Farbenzwerg hellsilber

    GewichtDie Farbenzwerge haben ein Idealgewicht von 1,1 bis 1,35 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,0 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 1,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die Körperform der Farbenzwerge ist gedrungen, walzenförmig, gleich breit und gut abgerundet.
     

    Fellhaar

    Das sich in seiner Struktur zu anderen Rassen unterscheidende Fellhaar der Farbenzwerge ist kurz und dicht. Es fühlt sich durch seine feine Struktur etwas weicher an als das anderer Rassen. Es hat ein feines, gleichmäßiges Grannenhaar.
     

    Kopf und Ohren

    Der im Verhältnis zur Körpergröße große Kopf hat eine breite Stirn- und Schnauzpartie und große, etwas hervor tretende Augen. Er sitzt dicht am Rumpf des Tieres. Die mit einem Idealmaß von 5,5 cm angegebenen Ohren sollen zusammen stehend, leicht v-förmig, getragen werden. An den Enden sollen sie schön abgerundet sein.
     

    Silberung, Stich und Deckfarbe sowie deren Gleichmäßigkeit

    Einzelne weiß gespitzte Grannenhaare bilden die Silberung. Diese sollen gleichmäßig am gesamten Körper in Erscheinung treten. Diese silberfarbig weißen Deckhaare sollten am ganzen Körper vorhanden sein. Die Deckfarbe, die im Gesamteindruck zusammen mit der leicht durchschimmernden Unterfarbe leicht bläulich erscheint, muss am ganzen Körper gleichmäßig vorhanden sein.

    Der Stich wird durch schwarze, deutlich überstehende Grannenhaare, die sich gleichmäßig über den gesammten Körper erstrecken, hervorgerufen. Die Bauchfarbe ist insgesamt matter. An den Ohren und dem Schnauzbereich erscheint die Farbe etwas dunkler.
     

    Unterfarbe

    Die Unterfarbe ist dunkelblau. Bei älteren Tieren kann diese etwas heller werden. Sie sollte auf jeden Fall bis zum Haarboden reichen.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Farbenzwerg mantelgescheckt schwarz-weiß

    Farbenzwerg mantelgescheckt schwarz-weiß

    GewichtDiese Zwergkaninchen haben ein Idealgewicht von 1,1 bis 1,35 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,0 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 1,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die Körperform der Farbenzwerge ist gedrungen, walzenförmig, gleich breit und gut abgerundet.
     

    Fellhaar

    Das sich in seiner Struktur zu anderen Rassen unterscheidende Fellhaar derFarbenzwerge ist kurz und dicht. Es fühlt sich durch seine feine Struktur etwas weicher an als das anderer Rassen. Es hat ein feines, gleichmäßiges Grannenhaar.
     

    Kopf und Ohren

    Der im Verhältnis zur Körpergröße große Kopf hat eine breite Stirn- und Schnauzpartie und große, etwas hervor tretende Augen. Er sitzt dicht am Rumpf des Tieres. Die mit einem Idealmaß von 5,5 cm angegebenen Ohren sollen zusammen stehend, leicht v-förmig, getragen werden. An den Enden sollen sie schön abgerundet sein.
     

    Zeichung der Farbenzwerge schwarz-weiß (Mantelzeichnung)

    Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.
     

    Farbe

    Die Deckfarbe ist ein intensives Schwarz mit einem schönen Glanz. Die Intensität der Farbe ist am ganzen Körper gleich. Nur die Bauchfarbe erscheint etwas glanzloser und matter.

    Die Unterfarbe dieses Farbenschlages ist dunkelblau verläuft ohne Aufhellung bis zum Haarboden.

     

    Pflegezustand

    Voraussetzung für die Bewertung der Kaninchen ist ein guter Pflegezustand. Das Fell und die Krallen sind frei von Stallschmutz. Die Ohren und der Geschlechtsbereich des Tieres sind sauber.

    Farbenzwerg schwarz

    Farbenzwerg schwarz

    GewichtDie Farbenzwerge haben ein Idealgewicht von 1,1 bis 1,35 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,0 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 1,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die Körperform der Farbenzwerge ist gedrungen, walzenförmig, gleich breit und gut abgerundet.
     

    Fellhaar

    Das sich in seiner Struktur zu anderen Rassen unterscheidende Fellhaar der Farbenzwerge ist kurz und dicht. Es fühlt sich durch seine feine Struktur etwas weicher an als das anderer Rassen. Es hat ein feines, gleichmäßiges Grannenhaar.
     

    Kopf und Ohren

    Der im Verhältnis zur Körpergröße große Kopf hat eine breite Stirn- und Schnauzpartie und große, etwas hervor tretende Augen. Er sitzt dicht am Rumpf des Tieres. Die mit einem Idealmaß von 5,5 cm angegebenen Ohren sollen zusammen stehend, leicht v-förmig, getragen werden. An den Enden sollen sie schön abgerundet sein.
     

    Deckfarbe und Gleichmäßigkeit der Farbenzwerge schwarz

    Die Deckfarbe ist ein intensives Schwarz mit einem schönen Glanz. Die Intensität der Farbe ist am ganzen Körper gleich. Nur die Bauchfarbe erscheint etwas glanzloser und matter.
     

    Unterfarbe

    Die Unterfarbe dieses Farbenschlages ist dunkelblau verläuft ohne Aufhellung bis zum Haarboden.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege.

    Farbenzwerg siam blau

    Farbenzwerg siam blau

    GewichtDie Farbenzwerge haben ein Idealgewicht von 1,1 bis 1,35 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,0 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 1,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die Körperform dieser Zwergkaninchen ist gedrungen, walzenförmig, gleich breit und gut abgerundet.
     

    Fellhaar

    Das sich in seiner Struktur zu anderen Rassen unterscheidende Fellhaar der Farbenzwerge ist kurz und dicht. Es fühlt sich durch seine feine Struktur etwas weicher an als das anderer Rassen. Es hat ein feines, gleichmäßiges Grannenhaar.
     

    Kopf und Ohren

    Der im Verhältnis zur Körpergröße große Kopf hat eine breite Stirn- und Schnauzpartie und große, etwas hervor tretende Augen. Er sitzt dicht am Rumpf des Tieres. Die mit einem Idealmaß von 5,5 cm angegebenen Ohren sollen zusammen stehend, leicht v-förmig, getragen werden. An den Enden sollen sie schön abgerundet sein.
     

    Deckfarbe und Abzeichnung

    Die Deckfarbe ist hellcreme und elfenbeinfarbig und mit einem bräunlichen Schleier bedeckt. Zu den Abzeichen gehört die bläulich abgetönte Maske, die Ohren, die Läufe und die Blume. Zu beachten sind auch die dunklen Backenpunkte. Die Stirnpartie ist hell.
     

    Unterfarbe der Farbenzwerge siamfarbig blau

    Die Unterfarbe ist an allen Körperteilen heller als die Deckfarbe.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege.

    Farbenzwerg weißgrannen-havanna

    Farbenzwerg weißgrannen-havanna

    GewichtDie Farbenzwerge haben ein Idealgewicht von 1,1 bis 1,35 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,0 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 1,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die Körperform der Farbenzwerge ist gedrungen, walzenförmig, gleich breit und gut abgerundet.
     

    Fellhaar

    Das sich in seiner Struktur zu anderen Rassen unterscheidende Fellhaar der Farbenzwerge ist kurz und dicht. Es fühlt sich durch seine feine Struktur etwas weicher an als das anderer Rassen. Es hat ein feines, gleichmäßiges Grannenhaar.
     

    Kopf und Ohren

    Der im Verhältnis zur Körpergröße große Kopf hat eine breite Stirn- und Schnauzpartie und große, etwas hervor tretende Augen. Er sitzt dicht am Rumpf des Tieres. Die mit einem Idealmaß von 5,5 cm angegebenen Ohren sollen zusammen stehend, leicht v-förmig, getragen werden. An den Enden sollen sie schön abgerundet sein.
     

    Deckfarbe und Abzeichen (weißgrannen havannafarbig)

    Die Deckfarbe ist ein mit gutem Glanz versehen und intensiv dunkelbraun. Die Bauchdeckfarbe, die Innenseiten der Läufe sowie die Unterseite der Blume sind weiß. Die Schoßflecken sollten dunkel getönt sein. Als Abzeichen gelten unter anderem die weiß eingefassten Nasenlöcher, sowie die weißen Augen- und Kinnbackeneinfassungen. Aber auch die rassetypische weiße Begrannung am Rumpf und der nicht zu große Nackenkeil gehören zu den Abzeichen.
     

    Unterfarbe

    Die Unterfarbe sollte am ganzen Körper blau sein und zum Haarboden möglichst wenig aufhellen.
     

    Pflegezustand

    Voraussetzung für die Bewertung der Kaninchen ist ein guter Pflegezustand. Das Fell und die Krallen sind frei von Stallschmutz. Die Ohren und der Geschlechtsbereich des Tieres sind sauber.

Kleinsilber

  • Kleinsilber havanna

    Kleinsilber havanna

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Deckfarbe Silberung 15 Punkte
    5. Gleichmäßigkeit 15 Punkte
    6. Unterfarbe (Zwischenfarbe) 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 2,50 kg, das Mindestgewicht 2,00 kg, das Höchstgewicht 3,25 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 2,00 5
    ab 2,10 6
    ab 2,20 7
    ab 2,30 8
    ab 2,40 9
    ab 2,50 bis 3,00 10
    bis 3,25 kg 9 Punkte

    Kleinsilber Kaninchen (KIS)

    Kleinsilber Kaninchen (KIS)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Deckfarbe Silberung 15 Punkte
    5. Gleichmäßigkeit 15 Punkte
    6. Unterfarbe (Zwischenfarbe) 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 2,50 kg, das Mindestgewicht 2,00 kg, das Höchstgewicht 3,25 kg.

    Gewichtsbewertung:

    ab 2,00 5
    ab 2,10 6
    ab 2,20 7
    ab 2,30 8
    ab 2,40 9
    ab 2,50 bis 3,00 10
    bis 3,25 kg 9 Punkte

    Deckfarbe und Silberung:

    Anerkannt sind folgende Farbenschläge:

    a) Schwarzsilber:

    Die Deckfarbe ist schwarz mit gleichmäßig glänzender Silberung. Die Bauchfarbe ist etwas matter. Die Augen sind dunkelbraun, die Krallen sind schwarzbraun.

    b) Blausilber:

    Die Deckfarbe ist stahlblau mit gleichmäßig, glänzender Silberung. Die Bauchfarbe ist etwas matter. Die Augen sind blaugrau, die Krallen sind dunkel.

    c) Braunsilber:

    Die Deckfarbe ist graubraun mit gleichmäßig, glänzender Silberung. Die Bauchdeckfarbe ist schmutzig weiß. Die Augen sind braun, die Krallen dunkel.

    d) Havannasilber:

    Die Deckfarbe ist kastanienbraun mit gleichmäßig, glänzender Silberung. Die Bauchfarbe ist etwas matter. Die Augen sind braun, die Krallen dunkel.

    e) Gelbsilber:

    Die Deckfarbe ist sattgelb mit gleichmäßiger, glänzender Silberung. Die Bauchfarbe ist weiß bis cremefarbig. Die Augen sind braun, die Krallen hornfarbig.

    f) Hellsilber:

    Die Deckfarbe erscheint im Gesamteindruck bläulich – weiß, hell schattiert und silberartig, die helle Deckfarbe wird überragt von dem am ganzen Körper verteilten, schwarzen, glänzenden Stichhaaren, welche die Decke überragen. Die Augen sind dunkelbraun, die Krallen schwarzbraun.

    Zugelassen ist bei den Schwarzsilber, Blausilber, Braunsilber, Havannasilber und Gelbsilber eine helle, mittlere oder dunkle Schattierung, wobei den mittel schattierten Tieren den Vorzug zu geben ist. Die Silberung sollte gleichmäßig, auf keinen Fall flockig sein.

    Unterfarbe (Zwischenfarbe):

    a) Schwarzsilber:

    Die Unterfarbe ist blau und soll bis zum Haarboden reichen.

    b) Blausilber:

    Die Unterfarbe ist mittellblau und soll bis zum Haarboden reichen.

    c) Braunsilber:

    Die Unterfarbe ist blau und soll bis zum Haarboden reichen. Die Zwischenfarbe ist intensiv rotbraun.

    d) Havannasilber:

    Die Unterfarbe ist lichtblau und soll bis zum Haarboden reichen.

    e) Gelbsilber:

    Die Unterfarbe ist kräftig gelb und soll bis zum Haarboden reichen.

    f) Hellsilber:

    Die Unterfarbe ist dunkeiblau und soll bis zum Haarboden reichen.

Zwergwidder

  • Zwergwidder blau-weiß

    Zwergwidder blau-weiß

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Widderkaninchen ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung der Zwergwidder blau-weiß

    Die Deckfarbe ist ein kräftiges Mittel- bis Dunkelblau und sollte gut glänzen. Die Intensität der Farbe ist am ganzen Körper gleich, nur die Bauchfarbe erscheint glanzloser und matter.
    Die Unterfarbe sollte bis zum Haarboden reichen und ist etwas heller als die Deckfarbe.
    Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergwidder weißgrannen-schwarz

    Zwergwidder weißgrannen-schwarz

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung der Zwergwidder weißgrannenfarbig schwarz

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Zwergwidder ab. 
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung

    Die Deckfarbe der weißgrannenfarbig schwarzen Farbenzwerge ist ein tief glänzendes schwarz. Die Bauchdeckfarbe, die Innenseiten der Läufe sowie die Unterseite der Blume sind weiß. Die Schoßflecken sollten dunkel getönt sein. Als Abzeichen gelten unter anderem die weiß eingefassten Nasenlöcher, sowie die weißen Augen- und Kinnbackeneinfassungen. Aber auch die rassetypische weiße Begrannung am Rumpf und der nicht zu große Nackenkeil gehören zu den Abzeichen.

    Die Unterfarbe sollte am ganzen Körper dunkelblau sein.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergwidder grau

    Zwergwidder grau

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg. Abweichungen vom Idealgewicht führen zu Punktabzügen bei der Bewertung.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild dieser Widder ab.
     

    Behang der Zwergwidder wildfarben (grau)

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe

    Die Deckfarbe am Rücken ist mit einer schwarz schattierten Beraupung überzogen. Die Brust und die Seiten erscheinen etwas heller. Die Blumenoberseite muss gesprenkelt sein.

    Die Zwergwidder wildfarben haben eine bräunliche Zwischenfarbe und eine intensiv bläuliche Unterfarbe.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergwidder grau-weiß

    Zwergwidder grau-weiß

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar der Zwergwidder

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Widderkaninchen ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung

    Die Deckfarbe am Rücken ist mit einer schwarz schattierten Beraupung überzogen. Die Brust und die Seiten erscheinen etwas heller. Die Blumenoberseite muss gesprenkelt sein.
    Die Zwergwidder wildfarben haben eine bräunliche Zwischenfarbe und eine intensiv bläuliche Unterfarbe. Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergwidder weiß-BA

    Zwergwidder weiß-BA

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg. Abweichungen vom Idealgewicht führen zu Punktabzügen bei der Bewertung.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe der Zwergwidder sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Zwergwidder ab. 
     

    Behang der weißen Zwergwidder 

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe

    Die Deckfarbe der weißen Zwergwidder ist ein gut glänzendes reines weiß, welches sich gleichmäßig über den gesamten Körper des Tieres erstreckt. Die Unterfarbe ist ebenfalls rein weiß und darf sich nicht merklich von der Deckfarbe unterscheiden. Die Augenfarbe ist blau.
       

    Pflegezustand

    Voraussetzung für die Bewertung der Kaninchen ist ein guter Pflegezustand. Das Fell und die Krallen sind frei von Stallschmutz. Die Ohren und der Geschlechtsbereich des Tieres sind sauber.

    Zwergwidder schwarz-weiß

    Zwergwidder schwarz-weiß

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung der Zwergwidder

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der  Widderzwerge ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung der Zwergwidder schwarz-weiß

    Die Deckfarbe ist ein intensives Schwarz mit einem schönen Glanz. Die Intensität der Farbe ist am ganzen Körper gleich. Nur die Bauchfarbe erscheint etwas glanzloser und matter.
    Die Unterfarbe dieses Farbenschlages ist dunkelblau verläuft ohne Aufhellung bis zum Haarboden.
    Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergwidder chin

    Zwergwidder chin

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Zwergwidder ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe

    Die Gesamtfarbe ist ein bläulich getöntes Aschgrau, welches kräftig schwarz geflockt (schattiert) ist. Die Deckfarbe wird durch weißschwarze Haare gebildet, zwischen denen rein schwarze Haare hervorstehen..
    Die Zwischenfarbe ist rein weiß und sollte sich von der Deck- und Unterfarbe scharf abgrenzen. Die am Haarboden beginnende Unterfarbe ist dunkelblau. Die Bauchunterfarbe ist ebenfalls dunkelblau, kann jedoch bei älteren Häsinnen schwächer werden. Sie muss aber zumindest in der Schoßpartie noch vorhanden sein.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergwidder chin-weiß

    Zwergwidder chin-weiß

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild dieser Zwergwidder ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Zwergwidder chinchillafarbig-weiß – Farbe und Zeichnung

    Die Gesamtfarbe ist ein bläulich getöntes Aschgrau, welches kräftig schwarz geflockt (schattiert) ist. Die Deckfarbe wird durch weißschwarze Haare gebildet, zwischen denen rein schwarze Haare hervorstehen. Die Zwischenfarbe ist rein weiß und sollte sich von der Deck- und Unterfarbe scharf abgrenzen. Die am Haarboden beginnende Unterfarbe ist dunkelblau.
    Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergwidder thüringer-weiß

    Zwergwidder thüringer-weiß

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau der Zwergwidder thüringerfarbig-weiß

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild dieser Kaninchen ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung (Abzeichen)

    Die gelbrötlich braune Deckfarbe wird von einem rußartigen Schleier überzogen. Als Abzeichen gelten unter anderem die Maske und die dunklen Ohren sowie der breite rußartige Streifen an den Seiten und Hinterschenkeln. Die Unterfarbe sollte kräftig gelbrötlich sein und bis tief zum Haarboden reichen.

    Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege.

    Zwergwidder thüringer

    Zwergwidder thüringer

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg. Abweichungen vom Idealgewicht führen zu Punktabzügen bei der Bewertung.
     

    Körperform, Typ und Bau der Zwergwidder thüringerfarbig

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Widderkaninchen ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung (Abzeichen)

    Die gelbrötlich braune Deckfarbe wird von dunkel gespitzten Grannenhaaren, welche einen rußartigen Schleier auf dem Tier hervorrufen, bedeckt. Als Abzeichen gelten unter anderem die Maske und die dunklen Ohren. Aber auch der breite rußartige Streifen an den Seiten bzw. Hinterschenkeln gehört dazu.

    Die Unterfarbe dieser Zwergkaninchen sollte kräftig gelbrötlich sein und bis tief zum Haarboden reichen. An den dunkleren Körperstellen ist eine cremefarbig bis graublaue Unterfarbe erlaubt.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergwidder japaner

    Zwergwidder japaner

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Widderkaninchen ab. 
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung der Zwergwidder japanerfarbig

    Die Kopf- bzw. Ohrzeichnung ist ein Kontrast der Farben schwarz und gelb. Als ideale Kopf- bzw. Ohrzeichnung gilt eine kreuzweise geteilte Zeichnung. Als Rumpfzeichnung bei den japanerfarbigen Farbenzwergen wird eine unregelmäßige Verteilung von schwarzen und gelben Farbfeldern gewünscht. Auf jeder Seite sollten mindestens drei Farbfelder vorhanden sein, die sich in der Mitte des Rückens teilen. Die Zeichnung der Läufe und der Brust sollte ebenfalls möglichst kreuzweise geteilt sein. Die Farbe ist schwarz und gelb. Beide Farben sollten sich durch starke Abgrenzungen voneinander abheben. Sie sollten gut glänzen und intensiv gefärbt sein. Am Bauch sind die Farben insgesamt etwas heller.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergwidder rhön

    Zwergwidder rhön

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg. Abweichungen vom Idealgewicht führen zu Punktabzügen bei der Bewertung.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar der Zwergwidder rhönfarbig

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Zwergwidder ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung

    Die Zeichnung wird aus Flecken, Streifen und Spritzern, die möglichst gleichmäßig über den gesamten Körper verteilt sind, gebildet. Es sollen keine zu großen, zeichnungsleeren Flächen vorhanden sein.

    Die Grundfarbe ist weiß. Die Zeichnungsfarbe ist grau bis schwarzgrau – je intensiver diese ist desto besser ist das gesamte Farbbild.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege.

    Zwergwidder perlfeh-weiß

    Zwergwidder perlfeh-weiß

    GewichtDas Idealgewicht liegt zwischen 1,50 und 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg. Abweichungen führen zu Punktabzügen bei der Bewertung.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar der Zwergwidder perlfehfarbig-weiß

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Zwergwidder ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung

    Die Deckfarbe sollte ein mittel abgetöntes blaugrau sein. Die Kinnbackeneinfassung, Brust, Augenringe und Läufe dürfen etwas heller sein. Die aus hellgrauen und dunkel gespitzten Grannenhaaren bestehende Perlung soll klar in Erscheinung treten. Die Deckfarbe sowie die Perlung sollte gleichmäßig am gesamten Körper vorhanden sein. Die Unterfarbe ist blaugrau. Die Zwischenfarbe ist bräunlich, schmal und scharf abgegrenzt.
     
    Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.
     

    Pflegezustand

    Voraussetzung für die Bewertung der Kaninchen ist ein guter Pflegezustand. Das Fell und die Krallen sind frei von Stallschmutz. Die Ohren und der Geschlechtsbereich des Tieres sind sauber.

    Zwergwidder eisengrau

    Zwergwidder eisengrau

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg. Abweichungen vom Idealgewicht führen zu Punktabzügen bei der Bewertung.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Widderkaninchen ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe (eisengrau)

    Die Deckfarbe der Zwergwidder eisengrau ist über den ganzen Körper gleichmäßig schwarzgrau mit einer hellgrauen Schattierung. Die Blumenoberseite ist schwarz ohne Sprenkelung und die Ohrenränder haben eine breite schwarze Säumung.

    Die eigentliche Zwischenfarbe ist nicht vorhanden. Die Unterfarbe ist tiefblau.
          

    Pflegezustand

    Voraussetzung für die Bewertung der Kaninchen ist ein guter Pflegezustand. Das Fell und die Krallen sind frei von Stallschmutz. Die Ohren und der Geschlechtsbereich des Tieres sind sauber.

    Zwergwidder gelb-weiß

    Zwergwidder gelb-weiß

     Gewicht

    Die Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung der Zwergwidder gelb-weiß

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Widderzwerge ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung

    Die Deckfarbe ist ein sattes Gelb und zeigt einem schönen Glanz. Die Bauchdeckfarbe ist weiß bis cremefarbig. Die Unterfarbe ist kräftig gelb und sollte bis zum Haarboden reichen.

    Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

    Zwergwidder eisengrau-weiß

    Zwergwidder eisengrau-weiß

    GewichtDie Zwergwidder haben ein Idealgewicht von 1,50 bis 1,90 Kg. Das Mindestgewicht beträgt 1,20 kg. Das Höchstgewicht liegt bei 2,00 kg. Abweichungen vom Idealgewicht führen zu Punktabzügen bei der Bewertung.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der Zwergwidder ist breitschultrig und hat einen kurzen und gedrungenen Körper. Das Becken ist breit und gut abgerundet. Die Läufe sind kurz und mittelstark gefordert.
     

    Fellhaar

    Das Fellhaar ist verhältnismäßig kurz und sehr dicht in der Unterwolle. Die feine Struktur des Felles und die gleichmäßige Begrannung machen ein gutes Fell aus.
     

    Kopfbildung der Zwergwidder eisengrau-weiß

    Der widdertypische Kopf ist kurz und kräftig und hat eine gut entwickelte, breite Schnauzpartie. Starke Kinnbacken, eine breite Stirn und eine schöne „Ramsnase“ runden das typische Erscheinungsbild der Widderkaninchen ab.
     

    Behang

    Der Behang der Zwergwidder wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Er sollte eine gut ausgeprägte Krone (Wulste der Ohrenansätze) haben. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 22-28 cm. Er sollte nicht faltig sein.
     

    Farbe und Zeichnung

    Die Deckfarbe ist über den ganzen Körper gleichmäßig schwarzgrau mit einer hellgrauen Schattierung. Die Blumenoberseite ist schwarz ohne Sprenkelung und die Ohrenränder haben eine breite schwarze Säumung. Die eigentliche Zwischenfarbe ist nicht vorhanden. Die Unterfarbe ist tiefblau.

    Auf der Stirn zeigen die Zwergwidder eisengrau-weiß einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege.

Satin-, Kurzhaar- und Langhaar Rassen

  • Weiß Rex Rotauge

    Weiß Rex Rotauge

    Gewicht

    Die Weiß-Rexe haben ein Idealgewicht von 3,25 bis 4,5 kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die einzelnen Merkmale der Körperform treten bei den Rexkaninchen stärker in Erscheinung als bei den Normalhaarrassen. Dieses wird bei der Bewertung berücksichtigt.

    Der leicht gestreckte Körper ist vorne und hinten möglichst gleichmäßig breit und hat durch die mittellangen, kräftigen Läufe eine bodenfreie Stellung. Die Hinterpartie ist gut abgerundet. Die Häsinnen sind in der Köperform zierlicher.
     

    Fellhaar

    Das Rexfell ist besonders dicht und hat eine Länge von etwa 17-20 mm. Streicht man mit der Hand gegen den Strich durch das Fell, so bleiben die Haare fast senkrecht stehen und gehen langsam in die Ausgangslage zurück. Die Grannenhaare sind im Gegensatz zu den Normalhaarrassen kürzer und dürfen höchstens 1 mm aus dem Wollflaum überstehen.

    Das Fell muss lockenfrei sein. Nur im Nacken und am Bauch lässt sich dieses nicht vermeiden. Auf eine gute Behaarung der Ohren ist zu achten. Eventuelle Kahlstellen an den Sprunggelenken müssen bei ausgestrecktem Lauf überdeckt sein.
     

    Kopf der weißen Rexe Rotaugen

    Der etwas längliche Kopf hat eine breite Schnauz- und Stirnpartie sowie gut ausgeprägte Backen.
     

    Ohren

    Die Ohren der Weiß-Rexe sind kräftig und fest im Gewebe und wirken auf Grund der Kurzhaarigkeit etwas länger als bei den Normalhaarrassen. Sie sollen harmonisch zum Körper passen und eine Länge von 11 bis 12 cm haben.
     

    Farbe und Gleichmäßigkeit

    Die weiße Deckfarbe zeigt einen leichten Glanz und muss ohne grauen oder gelblichen Anflug gleichmäßig am gesamten Körper vorhanden sein. Die Augenfarbe ist rot.
     

    Pflegezustand

    Die Kaninchen werden vom Züchter sorgsam gepflegt. Geschnittene Krallen, saubere Läufe und ein filzfreies Fell sind Mindestanforderungen der Pflege.

    Castor – Rex (CRex)

    Castor – Rex (CRex)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Deckfarbe 15 Punkte
    5. Zwischenfarbe 15 Punkte
    6. Unterfarbe 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 3.50 kg, das Mindestgewicht 3.00 kg, das Höchstgewicht 4.75 kg. 

    Gewichtsbewertung:

    ab 3,00 5
    ab 3,10 6
    ab 3,20 7
    ab 3,30 8
    ab 3,40 9
    ab3,50 bis 4,25 10
    bis 4,75 kg 9 Punkte

    Deckfarbe:

    Die Deckfarbe ist rötlich kastanienbraun und mittel bis dunkel getönt. Sie soll möglichst gleichmäßig über den ganzen Körper gehen und an den Seiten weit nach unten reichen. Auf den Haarspitzen soll ein dunkler Schleier zu sehen sein. Kopf, Ohren, Brust, Vorderläufe, Flanken und Schenkel sollen gleich wie die Deckfarbe sein, die Schoßpartie ist cremefarbig, etwas heller sind dagegen die Augen- und die Kinnbackeneinfassung. Die Innenseite der Läufe, die Bauchdeckfarbe und die Unterseite der Blume sind weiß bis cremefarbig. Der Nackenkeil ist möglichst klein, er hat eine hellbraune Tönung. Die Augen und Krallen sind dunkelbraun.

    Zwischenfarbe:

    Die leuchtend rostbraune Zwischenfarbe beginnt dicht unter der Deckfarbe. Sie ist etwa 7 mm breit und soll sich von der Unterfarbe klar abheben.

    Unterfarbe:

    Die Unterfarbe ist dunkelblau und erfasst etwa die Hälfte der gesamten Haarlänge. Blau ist auch die Bauchunterfarbe. Sie muss, wenn auch etwas aufgehellt, selbst bei älteren Häsinnen vorhanden sein.

    Rexzwerge (RZw)

    Rexzwerge (RZw)

    Bewertungsskala:

    1. Körperform und Typ 20 Punkte
    2. Gewicht 10 Punkte
    3. Fell 20 Punkte
    4. Kopf und Ohren 15 Punkte
    5. Deck- und Zeichnungsfarbe 15 Punkte
    6. Unterfarbe und Abzeichen 15 Punkte
    7. Gesundheit und Pflege 5 Punkte
    Summe 100 Punkte

    Gewicht:

    Das Normalgewicht beträgt 1.20 bis 1.40 kg, das Mindestgewicht 0.80 kg, das Höchstgewicht 1.60 kg. 

    Gewichtsbewertung:

    ab 0,80 6
    ab 0,90 7
    ab 1,00 8
    ab 1,10 9
    ab 1,20 bis 1,40 10
    bis 1,50 9
    bis 1,60 kg 8 Punkte

    Ohrenlänge:

    45 mm  13,0 Punkte 
    47 mm 13,5 Punkte
    50 mm 14,0 Punkte
    52 mm 14,5 Punkte
    55 mm 15,0 Punkte
    65 mm 15,0 Punkte
    67 mm 14,5 Punkte
    70 mm 14,0 Punkte
    72 mm 13,5 Punkte
    75 mm 13,0 Punkte

    Deck-, Zeichnungs- Zwischenfarbe:

    Sinngemäß wie bei den anerkannten Rexrassen.

    Unterfarbe und Abzeichen:

    Sinngemäß wie bei den anerkannten Rexrassen.

    Satin Thüringer

    Satin Thüringer

    Gewicht

    Die thüringerfarbigen Satinkaninchen haben ein Idealgewicht von 3,25 bis 4,00 kg. Das Mindestgewicht beträgt  2,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau der Satin Thüringer

    Der leicht gedrungene Körper ist hinten gut abgerundet. Der blockige Typ der Weißen Neuseeländer ist nicht gewünscht. Der kräftige und breite Kopf ist dicht am Rumpf des Tieres angesetzt. Eine ausgesprochen starke Kopfbildung wie z. B. bei den Wiener-Kaninchen ist nicht gewünscht. Die stabilen Ohren sind fest im Gewebe passen in ihrer Länge harmonisch zum Körper. Sie dürfen nicht faltig sein.
     

    Fellhaar

    Das ideale Fellhaar ist mittellang, dicht und geschmeidig weich. Durch die Verdünnung des Haarschaftes entsteht die besonders feine und rassetypische Struktur des Fellhaares. Diese muss auch an den kürzer behaarten Stellen wie Kopf und Läufen erkennbar sein. Im Genick und im Schoßbereich darf das Kaninchenkeine Lockenbildung zeigen. Außerdem ist auf eine gute Behaarung der Ohren zu achten.
     

    Deckfarbe

    Die gelbrötlich braune Deckfarbe wird von dunkel gespitzten Grannenhaaren, welche einen rußartigen Schleier auf dem Tier hervorrufen, bedeckt.
     

    Satinfaktor

    Die Satinkaninchen zeigen am gesamten Körper einen seidigen Glanz, der durch die Verdünnung der einzelnen Haare hervorgerufen wird. Sie müssen sich von den normalhaarigen Rassen deutlich unterscheiden.
     

    Abzeichen und Unterfarbe

    Als Abzeichen gelten unter anderem die Maske und die dunklen Ohren. Aber auch der breite rußartige Streifen an den Seiten bzw. Hinterschenkeln gehört dazu.

    Die Unterfarbe der Satin-Thüringer soll kräftig gelbrötlich sein und bis tief zum Haarboden reichen. An den dunkleren Körperstellen ist eine cremefarbig bis graublaue Unterfarbe erlaubt.
     

    Pflegezustand

    Voraussetzung für die Bewertung der Satinkaninchen ist ein guter Pflegezustand. Das Fell und die Krallen sind frei von Stallschmutz. Die Ohren und der Geschlechtsbereich des Tieres sind sauber.

    Angorakaninchen

    Angorakaninchen

    Gewicht

    Die Angorakaninchen haben ein Idealgewicht von 3,50 bis 5,25 kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,50 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Der leicht gestreckte Körper der Angora sollte vorne sowie hinten gleich breit und hinten gut abgerundet sein. Es ist auf eine genügende Rumpfbreite zu achten. Durch die mittellangen, kräftigen Läufe wird eine mittelhohe Stellung hervorgerufen. Zur Beurteilung der Form ist das Kaninchen abzutasten, da eventuelle Fehler durch die Wolle verdeckt werden können.
     

    Wolldichte und Wolllänge

    Die Angora präsentieren sich mit einer Wolllänge von mindestens 6 cm, bei nicht geprüften Ausstellungstieren 3,5 cm. Die besonders dichte Unterwolle muss den Haarboden voll bedecken. Eine besondere Dichte des Wollvlies erhöht den Ausstellungswert des Tieres.
        

    Ausgeglichenheit der Wolle 

    Das Kaninchen muss eine gleichmäßige Dichte der Wolle am gesamten Körper vorweisen. Außerdem ist auf eine gute Behaarung der Ohren zu achten.
     

    Wollstruktur der Angorakaninchen mit roten Augen

    Die Wolle muss eine gute Struktur besitzen und darf nicht zur Filzbildung neigen. Sie setzt sich aus drei verschiedenen Haartypen zusammen: Dieses ist Unterwolle mit einem mittelfeinen, seidenweichen und regelmäßig gewellten Wollhaar mit einem seidigen Glanz, der gut ausgeprägte Grannenflaum mit feinen, grannenartigen Spitzen, der grober gewellt ist und letztendlich dem Grannenhaar, welches mit seinen kräftigen Grannenspitzen das Wollvlies überragt. Das Grannenhaar muss dabei gerade und stärker als das übrige Haar sein.
       

    Rassemerkmale (Kopf- und Ohrenbehang, Behang der Läufe)

    Die Angorakaninchen zeigen den typischen Backenbart und den Stirnbüschel. Wobei der letztere den Augen nicht verdecken darf. Zudem werden die Ohren an den Spitzen von den Ohrbüscheln geschmückt. Außerdem zählt der Behang an den Läufen zu den Rassemerkmalen.
     

    Pflegezustand

    Voraussetzung für die Bewertung der Kaninchen ist ein guter Pflegezustand. Das Fell und die Krallen sind frei von Stallschmutz. Die Ohren und der Geschlechtsbereich des Tieres sind sauber. Bei den weißen Angora wird in Position 7 auch die Farbe bewertet. Ein gelblicher Farbanflug im Geschlechtsbereich ist kein Fehler. Die Augenfarbe ist rot.

    Dalmatiner Rex schwarz-weiß

    Dalmatiner Rex schwarz-weiß

    Gewicht

    Die Rexkaninchen haben ein Idealgewicht von 3,25 bis 4,5 kg. Das Mindestgewicht ist 2,5 kg.
     

    Körperform, Typ und Bau

    Die einzelnen Merkmale der Körperform treten bei den Dalmatiner-Rexen stärker in Erscheinung als bei den Normalhaarrassen. Der leicht gestreckte Körper ist vorne und hinten möglichst gleichmäßig breit und hat durch die mittellangen, kräftigen Läufe eine bodenfreie Stellung. Die Hinterpartie ist gut abgerundet. Der etwas längliche Kopf hat eine breite Schnauz- und Stirnpartie sowie gut ausgeprägte Backen. Die Ohren wirken auf Grund der Kurzhaarigkeit etwas länger als bei den Normalhaarrassen. Die Häsinnen sind in der Köperform zierlicher.
     

    Fellhaar

    Das Rexfell ist besonders dicht und hat eine Länge von etwa 17-20 mm. Streicht man mit der Hand gegen den Strich durch das Fell, so bleiben die Haare fast senkrecht stehen und gehen langsam in die Ausgangslage zurück. Die Grannenhaare sind im Gegensatz zu den Normalhaarrassen kürzer und dürfen höchstens 1 mm aus dem Wollflaum überstehen. Das Fell muss lockenfrei sein. Nur im Nacken und am Bauch lässt sich dieses nicht vermeiden. Auf eine gute Behaarung der Ohren ist zu achten. Eventuelle Kahlstellen an den Sprunggelenken müssen bei ausgestrecktem Lauf überdeckt sein.
     

    Kopfzeichnung

    Die Kopfzeichnung ist nicht mit der Zeichnung der normalhaarigen Scheckenrassenvergleichbar. Bei den Dalmatiner-Rexen soll die Punktzeichnung ungleichmäßig über den Kopf verteilt sein. Die weiße Grundfarbe soll auch in den Ohren vorhanden sein. Hier darf jedoch die Zeichnungsfarbe vorherrschen.
     

    Rumpfzeichnung

    Die Dalmatinerzeichnung wird aus gleichmäßig verteilten Punkten gebildet. Diese dürfen unterschiedlich groß, jedoch nicht zu klein sein und haben im Idealfall einen Durchmesser von 1,5 bis 3,5 cm.
     

    Farbe der schwarz-weißen Dalmatiner-Rexe

    Die Zeichnungsfarbe ist intensiv schwarz und darf nicht mit andersfarbigen Haaren durchsetzt sein. Die Zeichnung der Ohren darf meliert sein. Die Augen sind braun.
     

    Pflegezustand

    Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.