Frauengruppe

Frauengruppe

Auszug aus der Chronik:
Ab Jänner 1983 hat der Kltzv E12 Haslach eine Frauengruppe unter Obfrau Öttl. Die erste Zusammenkunft fand am 29.01.1983 im Gasthaus Hansl statt. Es fanden bis Mai und ab Oktober 1983 monatliche Zusammenkünfte mit durchschnittlich 7 Frauen statt.
1989 übernahm Affenzeller Erika das Amt von Frau Öttl.

Hier einig Erzeugnis der Frauengruppe, die heuer das 20. Jubiläum feiert.

Allgemeines zur Organisation einer Frauengruppe

Zweck und Aufgabe der Frauengruppe ist der Zusammenschluss der Frauen zur Verwertung von Kaninchenerzeugnissen. Zu diesem Zweck dienen gemeinsame Näh- und Bastelabende, Pelznähkurse und Kochlehrgänge. Über die Arbeit in der Frauengruppe und ihre Aktivitäten ist der Landesobfrau einmal jährlich ein Leistungsbericht zu erstellen.

Die Mitgliedschaft bei einer Frauengruppe können alle interessierten Frauen erwerben. Sie sind nach Bezahlung des Mitgliedsbeitrages odentliche Mitglieder ihres Vereines und haben im Verein Stimmrecht. Die Obfrau der Frauengruppe ist nach Bestätigung durch den Verein in der Generalversammlung als Vorstandsmitglied im Verein als gewählt zu betrachten. Dies gilt auch für die Landesobfrau im Landesverband. Beide sind zu allen Angelegenheiten der Frauengruppe zu hören.

Beschlüsse der RÖK(Rasseverband österreichischer Kleintierzüchter)-Generalversammlungen für Frauengruppen

1981
1. Eine Frauengruppe muss aus mindestens drei (3) Frauen bestehen. Ihre Namen sind der Landesobfrau zu melden. (Dies kommt bei Schulungen und bei der Teilnahme an Ausstellungen zum Tragen.) z. Bei Landes- und Bundesschauen müssen die Namen der teilnehmenden Frauengruppen der jeweils zuständigen Landes- bzw. Bundesobfrau gemeldet werden.

1982
Der RÖK übernimmt die Kosten der Schulungsleiterin für die Ausbildung von Kursleiterinnen zweimal jährlich, ähnlich den Zuchtwarteschulungen der anderen Sparten. Bezüglich der anfallenden Kosten der Teilnehmerinnen, die von jedem Bundesland entstandt werden, möge das Einvernehmen mit den Landesverbandsobmännern hergestellt werden.

1987
Für jede Funktionstätigkeit in einer Frauengruppe werden analog den anderen Sparten die Punkte für Ehrungen vergeben.

1997
Nach dem Gleichbehandlungsgrundsatz wird auf allen Urkunden, Ehrungen, Einladungen etc. die Frauen betreffen, die weibliche Form der Titel verwendet.

1998
Werden bei einer Ausstellung Fellarbeiten oder Bastelsachen verkauft, gehört der Erlös der Frauengruppe, die das Produkt auf eigene Kosten herstellte. Dieses Geld wird von der Frauengruppe selbst verwaltet.

Mitglieder

Ecker Anna
Unterriedl 31
4170 Haslach
Pernsteiner Berta
Weisgraben 5
4152 Sarleinsbach
Höglinger Veronika
Sauedt 10
4154 Kollerschlag
Mittermayr Maria
Unterriedl 55
4170 Haslach